Das Concept Team beantwortet häufige Fragen der Reitplatzpflege!

Das Concept Team hat den Bau zigtausender Quadratmeter Reitböden begleitet, geplannt und durchgeführt. Außerdem sind wir selbst Stallbetreiber. Wir kennen die Fragen und Probleme rund um die Reitplatzpflege und Verbesserung von Reitböden in und auswendig.

Darum wollen wir gerne unser Know-How kostenlos mit Ihnen teilen!
Wenn Ihnen unsere Tipps geholfen haben, freuen wir uns sehr über eine Empfehlung oder Erwähnung auf unserer Reitplatzbau facebook Seite, unserem Concept Instagram Account oder auch über einen Link zu unserer Website. :-)

Tipps zur Reitplatzpflege:

4 Tipps, die Folgekosten senken

Die Wartungs- und Folgekosten von Reitplatz und Reithallenboden lassen sich mit praktisch umsetzbaren, einfachen Mitteln schnell senken. Dazu gehört vor allem das Absammeln der Pferdeäpfel, aber auch die gleichmäßige Beregnung und korrekte Nutzung.

 

Was ist die optimale Bewässerung für den Reitboden?

Wer eine Beregnungsanlage zur Verfügung hat, kann sich glücklich schätzen. Wer einen Ebbe-Flut-Reitboden baut, braucht sich keine Gedanken machen. Alle anderen aber müssen abwägen wie bewässert werden kann und ob man bereit ist, den Aufwand zu tätigen. Gerade wer nur mit einem Schlauch per Hand bewässern will, sollte bei der Wahl der Reitschicht aufpassen. Die modernen Reitplatzsande benötigen einiges an Wasser.

 

Welcher Reitplatzplaner ist optimal für welchen Reitboden?

Grob gesagt: Für Reitsand mit Vlieshäcksel sollte stets ein Bahnplaner mit Gitterwalze eingesetzt werden. Bei Reitsand pur reicht ein Gerät mit Schild. Wichtig ist aber stets die gleichmäßige und wirksame Bodeneinwirkung.

 

Basics für richtiges Schleppen

Wichtig ist zunächst die passende Einstellung. Stellen Sie den Bahnplaner immer zuerst passend für Ihren Reitboden ein. Schleppen Sie als erstes außen an der Bande/Einfassung entlang. Fahren Sie danach kreisförmig über die gesamte Reitfläche und nehmen Sie dabei auch die Außenbahn mit. Lassen Sie etwa 1-2m Abstand zur Begrenzung.

 

Erstbewässerung nach dem Reitplatzbau

"Wasser Marsch!" lautet die Devise für jedes neue Reitboden-System. Die verbauten Schichten müssen sich noch setzen und benötigen dafür zwei Dinge: Wasser und Verdichtung. Die perfekte Wassermenge für die Erstbewässerung lässt sich aufgrund der zahlreichen Einflussfaktoren nicht konkret benennen, aber Sie können sich daran orientieren:
Das Wasser sollte bei einer Reitsand Tretschicht ruhig mindestens ein bis drei Stunden auf dem Reitboden blank stehen. Natürlich können Sie dann nicht reiten. Aber der Reitplatzsand und auch die Trennschicht werden das Wasser "aufsaugen".
Danach hilft ein Verdichten des Reitbodens. Das heißt: Schleppen, schleppen, schleppen und reiten, reiten, reiten.
Aber beim Schleppen unbedingt Zinken weglassen und für die Setzungsphase nur ein bis zwei cm tief in die Reitschicht eindringen.

 

Die 3 Regeln für richtige Beregnung

Für die Reitplatz-Beregnung gelten folgende Faustregeln:
1. Gleichmäßigkeit
2. Regelmäßigkeit
3. Aufmerksamkeit
Wer diese Regeln befolgt, erzielt bessere Reiteigenschaften und spart an Instandhaltungskosten.

Typische Reitboden-Probleme und deren Lösung:

Warum steht Wasser auf meinem Reitplatz?

Zugesetzte Schlitze der Reitplatzeinfassung, ein nicht funktionierendes Gefälle und eine verschobene Reitschicht sind häufige Ursachen, wenn Wasser auf dem Reitplatz steht. So schaffen Sie Abhilfe.

Wie kann man verschieben des Reithallenbodens verhindern?

Einer der häufigsten Gründe für das verschieben beim Reithallenboden ist ein ungleichmäßiger Wasserhaushalt (z.B. durch unterschiedliche Sonneneinstrahlung, ungleichmäßige Bewässerung etc.). Außerdem spielt auch die Schlepproutine eine entscheidende Rolle.

Wann muss ich den Reitboden auffüllen?

Die Höhe des Reitplatzbelags lässt sich leicht mit Papier und Zollstock ermitteln. Dazu einfach den Reitplatz oder Reithallenboden in Quadrate unterteilen und überall die Höhe des Reitplatzbelags messen.

 

Was tun bei zu hohem Wasserbedarf?

Wir zeigen 5 typische Fälle für zu hohen Wasserbedarf und deren Lösung. Gerade zu hoch aufgebaute Tretschichten, Reitplatzsand pur, vertikal entwässernde Reitplatz-Systeme und die falsche Beregnung führen zu erhöhtem Wasserbedarf im Reitboden.

concept-reitplatzbau-gmbh.png

 

Lassen Sie uns einen Like da. ;-)

Wenn Ihnen unsere Tipps geholfen haben, freuen wir uns sehr über eine Empfehlung oder Erwähnung oder auch über einen Link zu unserer Website.

Concept Reitplatzbau facebook Seite

Concept Reitplatzbau Instagram Account

Von Anfang an alles richtig machen.
Setzen Sie auf Concept Produkte und Beratung.

cr-reitplatzbau.jpg

Bauen lassen

Concept ist Ihr Partner für den Reitplatzbau. Mit 360° Beratung, überzeugendem Service und der Wahl aus allen Systemen schaffen wir passgenaue Lösungen für Ihre Wünsche.

reitplatz-nordsand.jpg

Nordsand

Wir bauen und beliefern Ihnen Reitplatz, Reithallenboden und Longierzirkel mit Nordsand. Die Premium-Wahl für Ihre Flächen!

q-reitsande.jpg

concept Q Reitsande

Wir bauen komplett oder beliefern Ihren Reitplatz, Reithallenboden Paddock und Longierzirkel. Überzeugende Reiteigenschaften für alle klassischen Disziplinen.

reitplatz-vlies.jpg

Sand-Optimierung

Gerade, wenn Sie selbst einen Sand besorgen, müssen diese oft durch Zuschlagstoffe optimiert werden, damit Sie einen brauchbaren Reitsand erhalten. Wir liefern Vlieshäcksel und mehr, um aus ihrem Sand einen echten "Reitbelag" zu machen. Noch wichtiger: Mit unserem Know-How beraten wir Sie zu vernünftigen und nachhaltigen Lösungen.

Jetzt Ihr Angebot anfordern